Abenteuer Urwaldpfad – Neckarsteig bei Eberbach

Die Urwaldpfad -Neckarsteigtour bei Eberbach in Baden-Württemberg ist eine sehr schöne und abwechslungsreiche Rundwanderung. Auf den ersten 2 Kilometern erschien uns die Route fast ein wenig unspektakulär, doch mit jedem weiteren Kilometer wurde die Landschaft und die Natur um uns herum ursprünglicher und wilder. Breite geschotterte Wege wurden nach und nach von kleinen gewundenen und wurzelüberzogenen Pfaden abgewechselt. An den Rändern des Weges wucherte der Farn und befanden sich wunderschöne moosbedeckte Felsformationen.

 


TOURDATEN:

Tourencharakter: Eine mittelschwere Tour. Ab der 2. Hälfte gibt es einige knackige Anstiege und die Wege sind teilweise mit Wurzelwerk durchzogen. Stellenweise läuft man über Geröll und/ oder größere Felsen. Gute Trittsicherheit und festes Schuhwerk sind unbedingt erforderlich.

Länge/ Dauer: 8 km / 2:45 Stunden

Höhenmeter: 213 Hm

Ausgangs-/ Endpunkt: Parkplatz Hansewiesen, 69436 Schönbrunn (N49° 24.736 E 8° 59.154)

.gpx-Datei zum Herunterladen:

Download file: 20200920.gpx

Tourenbeschreibung

Heilig-Kreuz-Kirchlein

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz Hansewiesen. Zunächst führt uns der Weg über breite geschotterte Waldwege. Nach den ersten 2 Kilometern erreichen wir das „Kirchel“ auf dem Hebart. Das Heilig-Kreuz-Kirchlein ist eine ehemalige Wallfahrtskapelle und steht auf einer Lichtung im Wald nur einige Meter vom Hauptwanderweg entfernt. Der spätgotische Kapellenchor wurde im Jahr 1516 auf den Überresten einer älteren Kapelle aufgebaut. Auf der Lichtung befinden sich auch einige Rastplätze zum Verweilen.

„Kirchel“ auf dem Hebart

 

Urwaldpfad

Der Weg führt uns noch ein Stück über breite Wege, bis uns ein kleines Schild auf den Urwaldpfad und damit auf kleinere Pfade führt. Hier wird es etwas abenteuerlicher und die Tour beginnt wirklich Spaß zu machen. Der Weg windet sich durch den Wald und wir laufen über Wurzelgeflecht, lockeres Geröll und größere Felsbrocken. Der Urwaldpfad hat wahrlich seinen Namen verdient.

Auf dem Urwaldpfad

 

Neckarsteig und Felsenhütte

Vom Urwaldpfad stoßen wir circa ab Kilometer 4 auf den Neckarsteig, doch zuvor gibt es noch eine kleine Picknick bei Rainer’s Rast, ein toller Rastplatz mitten im Wald.

 

Rainer’s Rast

 

Lichtspiel zwischen den Bäumen

 

Vom Neckarsteig zweigt nach einiger Zeit ein kleiner Weg den Hang hinauf zur Felsenhütte ab. Wer diesen kleinen Abstecher und knackigen Anstieg in Kauf nimmt, wird mit einer schönen Aussicht auf den Neckar belohnt. Folgt man den Weg weiter, ergibt sich auch später noch ein schöner Ausblick auf den Neckar in Richtung Rockenau.

Sicht auf Neckar Richtung Rockenau

Zum Abschluss der Reihersee

Zum Ende der Tour gibt es mit dem Reihersee noch ein kleines Highlight. Dieser hübsche grüne und von Seerosen bedeckte See lädt mit seiner relativ neuen Schutzhütte zum Verweilen ein.

Reihersee

 

Mittlerweile befinden wir uns schon längst wieder auf breiten Pfaden und stoßen nach ungefähr 7,5 Kilometern wieder auf den anfänglichen Hauptweg, der uns zurück zum Parkplatz führt.

Alles in allem war die Urwaldpfad- Neckersteigrunde eine sehr schöne, abwechslungsreiche Tour mit vielen Highlights, die wir empfehlen können.

 

Passend zum Thema:

Leave a Reply